Diese Website verwendet Cookies, um das Erlebnis der Besucher zu verbessern.

Der Nationalpark Hainich, seit 2011 UNESO Weltnaturerbe, verzaubert durch seine faszinierende, unberührte Landschaft mit seltener Pflanzen- und Tierwelt. Hier lautet die Devise: „Natur – Natur sein lassen“

. Als Buchenlaubmischwald ist er dabei zu jeder Jahreszeit einzigartig - ob nun die Bärlauchblüte im Frühjahr oder die leuchtenden Farben im Herbst. Eingebettet ist der Nationalpark im landschaftlich noch abwechslungsreicheren Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.

 

Wir sind Nationalpark-Partner weil wir...

  • ...uns die Nationalpark-Idee auf unsere Fahnen geschrieben haben!
  • ...mit dem Nationalpark-Logo als Qualitätsmarke werben!
  • ...auf regionale Produkte Wert legen!
  • ...umweltschonende Mobilität durch Bus und Bahn unterstützen!
  • ...Ihren Natururlaub zu einem Erlebnis machen!
  • ...Ihnen wertvolle Tipps, Anregungen und Hinweise für Ihr ganz persönliches unbeschwertes Naturerlebnis geben können!

Natur aktiv erleben - unsere Wandertipps:

Skulpturenweg Von Hütscheroda nach Behringen

Direkt vom Herrenhaus aus starten Sie auf den Skulp­turenweg in Richtung Behringen. Neben ersten Ein­drücken vom National­park Hainich und seiner herrlichen Land­schaft warten zahl­reiche Skulp­turen auf ihre Ent­deckung. Ziel der Wanderung ist der Skulpturenpark in Behringen, wo weitere Bild­hauer­arbeiten warten.

mehr dazu

Wildkatzenpfad von/bis Hütscheroda

Auf den Spuren der Wildkatzen - dieser rund sieben Kilometer lange Rundwanderweg ist landschaftlich abwechslungsreich und beginnt direkt am Hotel. Vom Aussichtsturm Hainichblick auf halber Strecke sieht man bei klarer Sicht die Gipfel des Thüringer Waldes und der Rhön. Danach wartet unser Biergarten...

mehr dazu

Hainichlandweg ab Hütscheroda

Der Hainichlandweg ist ein Langstreckenweg, der auf sieben Etappen um den Hainich führt. Hütscheroda liegt dabei als Etappenziel direkt am Weg, der von hier aus gen Nordosten über das Craulaer Kreuz und den Baumkronenpfad nach Weberstedt oder gen Westen über Berka v.d.H. nach Mihla führt.

mehr dazu

Drachenschlucht bei Eisenach

Sagenumwoben, spektakulär, wunder­schön - die Drachen­schlucht begeistert Besucher immer wieder von neuem. Die enge, auch im Sommer angenehm kühle Klamm lässt sich super mit der benachbarten Land­grafen­schlucht zu einer spannenden Rund­wanderung kombinieren.

mehr dazu

Hörselberge ab Hörselberg-Hainich / Hastrungsfeld

Die Hörselberge - der kleine und der große - sind echte Sagen­berge. Hier soll Frau Holle zu Hause sein und Richard Wagners "Tannh­äuser" ebenso. Heute sorgt seine Lage und der mit herrlichen Aus­blicken belohnende Kamm­weg dafür, das sie auch bei Ein­heimischen ein begehrtes Wander­ziel sind.

mehr dazu